Webdesign

Es muss nicht immer WordPress sein. Neben dem beliebtesten Content-Management-System (CMS) gibt es viele weitere Möglichkeiten, einen Webauftritt zu gestalten. Wenn es nur eine einfache Visitenkarte sein soll, genügt in den meisten Fällen auch ein sogenannter Homepagebaukasten bei den großen Providern. Der Nachteil ist, dass man seine Inhalte nicht einfach so mitnehmen kann, wenn die Webseite umgezogen oder vergrößert werden soll. Die Aufgabe eines Profis lautet demnach, den Kunden umfassend zu beraten und ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot zu erstellen.

Große Webagenturen verlangen mitunter deftige Preise und übernehmen für den Kunden oft gleich auch das Hosting und die Anmietung der Domain. Bei FAIRbung achten wir darauf, dass der Kunde stets die Hoheit über seine Inhalte behält und jederzeit selbst an seinem Webauftritt arbeiten kann oder ein Wechsel zu einem anderen Webmaster kein Problem darstellt.

Hier einige Beispiele

Webauftritt mit WordPress

  • Webhosting bei einem Provider nach Wahl. Schon für wenige Euro pro Monat sind entsprechende Pakete bei 1&1, Strato oder all-inkl zu haben. Wir suchen gemeinsam die beste Variante heraus. Alle Zugänge und die Abrechnung mit dem Provider bleiben dabei in ihrer Hand.
  • Die Webseite wird nach ihren Vorstellungen realisiert. Wenn Sie bereits ein Corporate Design besitzen, werden ihre Logos, Farben und Schriften in das Design eingepflegt. Ansonsten entwickeln wir das gerne gemeinsam mit ihnen.
  • WordPress ist zwar kostenlos, doch schon beim Template, der Design-Vorlage (Theme), kommt man an einer kostenpflichtigen Variante kaum vorbei. Das gleiche gilt für zahlreiche „Plugins“, die Zusatzfunktionen bieten. Immer häufiger werden Lizenzen nur noch im Abomodell verkauft. Mit einem erfahrenen Webmaster an ihrer Seite stolpern Sie erst gar nicht in diese Kostenfalle. Viele für Einzelanwender kostenpflichtige Templates und Plugins können wir als Mehrfachlizenzen an unsere Kunden weiter vergeben.

Die Kosten

Für eine Standardinstallation mit professionellem Layout, Plugins und gründlicher Einweisung können Sie ca. 600 Euro netto als grobe Richtschnur zum Einstieg kalkulieren. Preise werden stets im Einzelfall ausgehandelt und vereinbart, da sich jeder Auftrag anders zusammensetzt und manchmal auch „kleine Auftritte“ mehr Zeit erfordern, als ein großer Webshop, bei dem der Kunde die meisten Inhalte selbst einpflegt.

Zusatzleistungen, wie Fotoshootings in ihrem Unternehmen, Praxis oder Kanzlei werden gesondert vereinbart. Natürlich können Sie Bildmaterial auch selbst oder von anderen Fotografen anfertigen lassen, welches wir dann in ihre Webseite an gewünschter Stelle einbauen.

Für ein unverbindliches Angebot oder Nachfrage nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Neben WordPress gibt es auch andere Möglichkeiten, einen Webauftritt schnell und einfach zu gestalten. Bei Interesse einfach anfragen.

Shopsysteme

Mit WordPress kann man nicht nur einen Blog oder eine Homepage betreiben, sondern auch einen richtigen Webshop. Die Grundversion von Woocommerce ist kostenlos, Zusatzmodule und die dringend zu empfehlende Überprüfung auf die Rechtskonformität der AGB durch einen Rechtsanwalt bringen jedoch weitere Kosten mit sich. Die Einrichtung des Shops kann ebenfalls sehr umfangreich sein, je nachdem, ob eine Anbindung an Warenwirtschaftssysteme gewünscht wird oder nicht nur Artikel zum Download, sondern auch zum Versand verkauft werden.

Andere Systeme, wie Shopware sind wesentlich teurer, aber in manchen Fällen sinnvoller. Auch die bei den großen Providern angebotenen Shopsysteme sind manchmal keine schlechte Lösung und können helfen, erhebliche Kosten zu sparen. Wir erarbeiten gerne mit ihnen eine passende Lösung.